Baden im Bodensee

Radurlaub am Bodensee  - Baden im Bodensee

Die Sonne brennt, der Schweiß tropft, das Shirt ist nass, der Fahrradsattel drückt. Was gibt es jetzt Schöneres, als in die kühlen Fluten des Sees zu tauchen, die Haare auf den Zehen von den Wellen wiegen zu lassen, im Schatten eines Baumes den Lieben Gott einen guten Mann sein lassen?

Radurlaub am Bodensee  - Baden im Bodensee

Der Bodensee ist dafür bestens geeignet, hat sein Wasser doch Trinkwasserqualität und wird bis Stuttgart gepumpt. Jeder Ort hat mindestens ein Bad, darüber hinaus ist das Baden und Schwimmen an allen öffentlichen Uferbereichen gestattet, und von denen gibt es reichlich.

Baden im Bodensee

Grundsätzlich gilt, dass der See am Nordufer eher steil abfällt und daher oft für Kleinkinder nicht ideal ist, während am Südufer, am Untersee und auf der Halbinsel Höri der See flach ist, bei wenig Wasser in heißen Sommern dafür aber auch zur Algenbildung neigt.

Baden im Bodensee - Badhütte Rorschach

Ein besonderes Vergnügen ist das Baden in einem der noch erhaltenen historischen Seebäder: dem Mili in Bregenz, der Badhütte in Rorschach und dem Rheinbad in Konstanz.

Wichtig: bei Sturmwarnung, z.B. auch heftigem Föhn, leuchten orange Blinklichter in allen Häfen. Dann sollten sie das Baden im offenen See unterlassen.

Radurlaub am Bodensee  - Baden im Bodensee
 
Radurlaub am Bodensee  - Baden im Bodensee